Studierendenbewertung

Details

Wilhelminenspital
Wien
Neurologie
Wilhelminenspital - Neurologie

Tätigkeiten

Venflons legen, Blut abnehmen
PatientInnen untersuchen, PatientInnen aufnehmen
OP-Assistenz
Punktionen(Aszites, Pleura, etc.)
Nichtärztliche Tätigkeiten
Eigene PatientInnen betreuen
Chirurgische Wundversorgung
Sonstiges

Rahmenbedinungen

Aufwandsentschädigung
Essen gratis bzw. vergünstigt
Unterkunft von Klinik gestellt/organisiert
Arbeitszeiten wurden eingehalten

Noten

Gesamtnote1
Team/Station1
Kontakt zur Pflege1
Integration in Team1
Unterricht1
Betreuung3
Freizeit1

Sonstige Anmerkungen

War 8 Wochen auf der Neuro im Willi. Fand es dort wirklich sehr angenehm zu arbeiten.
Der Prim. Prof. Pirker ist sehr freundlich und will euch Sachen beibringen. Ganz wichtig ist ihm der Neurostatus, wozu er auch regelmäßig Fortbildungen macht. Ich habe auch am Anfang mit ihm ausgemacht, dass ich Wochenend- und Nachtdienste machen darf und er meinte nur, ich soll halt auf meine Stunden kommen. Danach hat das nie jemand hinterfragt und ich bin meistens 1x die Woche bis am Abend geblieben und dafür einen Tag zuhause geblieben. Wenn man länger bleibt wenn jemand liebes Dienst hat lernt man auch deutlich mehr, da bis 13 Uhr durch die Routinearbeit wenig Zeit für euch ist. Zwischen 8 Uhr (Dienstübergabe) und 8:15 (Morgebnesprechung) solltet ihr kommen und dann bin ich meistens bis 13 oder 14 Uhr geblieben.

Eure Aufgaben sind bei der Visite Blutdruck messen (furchtbar), Schellong-Test, Blutabnahmen und Venflons bei denen wo es die Pfleger nicht schaffen, Aufnahmen machen, Konsile schreiben, ..