Studierendenbewertung

Details

AKH Wien
Wien
Frauenheilkunde und Geburtshilfe
AKH Wien - Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Tätigkeiten

Venflons legen, Blut abnehmen
PatientInnen untersuchen, PatientInnen aufnehmen
OP-Assistenz
Punktionen(Aszites, Pleura, etc.)
Nichtärztliche Tätigkeiten
Eigene PatientInnen betreuen
Chirurgische Wundversorgung
Sonstiges

Rahmenbedinungen

Aufwandsentschädigung
Essen gratis bzw. vergünstigt
Unterkunft von Klinik gestellt/organisiert
Arbeitszeiten wurden eingehalten

Noten

Gesamtnote4
Team/Station3
Kontakt zur Pflege2
Integration in Team5
Unterricht5
Betreuung4
Freizeit5

Sonstige Anmerkungen

Man wird auf der allg. Gyn eigentlich nur zum Briefe diktieren/schreiben und zur OP Assistenz bei überlangen Punkten missbraucht. Arbeitszeiten sind großteils zu lange - die 35 sind weit überschritten, man hat eigentlich keine Zeit seine KPJ Aufgaben zu erfüllen. Teilweise wird man von Op-Stars nur angeschnauzt, Danke bitte etc sind Fremdwörter. Mentor wie es von der MUW vorgesehen ist hat man nicht, es steht zwar einer drin, aber der ist nur pro-forma. Insgesamt das schlechteste KPJ-Tertial von allen, obwohl der Eindruck im 5. Jahr durchwegs gut war... ach ja, Zeit zum Essen hatte man - ganz wie im späteren Berufsleben - natürlich keine.